Osterferien

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Osterferien starten und beenden somit die längste Unterrichtsphase im laufenden Schuljahr 2021/22. Am Montag, den 25.4.2022 startet der Unterricht wieder. Ich bitte um Beachtung der folgenden Termine bzw. Regularien:

  1. Im Hinblick auf die bevorstehenden zentralen Abschlussprüfungen darf natürlich gerne freiwillig eine Maske getragen werden
  2. Die anlasslosen Schultestungen enden nach den Osterferien
  3. 26.4.2022 finden die 3. Quartalsgespräche statt.
  4. 2.5.2022 bis zum 20.5.2022 geht der Jahrgang 9 ins Betriebspraktikum
  5. 11.5.2022 ZP10 Deutsch, 13.5.2022 ZP10 Englisch, 17.5.2022 ZP 10 Mathematik
  6. 1.6.2022, 18:00 Uhr Schulkonferenz
  7. 15.6.2022 vormittags Entlassfeier des Jahrgangs 10 in der Stadthalle Höxter mit Zeugnisübergabe
  8. 15.6.2022, 15:00 Uhr, Titelübergabe als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ an der Sekundarschule zusammen mit Landrat Stickeln

Ihnen und Ihren Familien wünschen wir erholsame Ferien mit viel Zeit zum Auftanken für den weiteren Verlauf des Schuljahres. Es grüßt Sie herzlich

Uwe Scharrer
– Schulleiter –

Moin Moin, Scharbeutz!

Ein Reisebericht der Schülerin Madline Kues, Klasse 10c:

In der Zeit vom 28. März bis 1. April machte der Jahrgang 10 der Sekundarschule Höxter eine Abschlussfahrt nach Scharbeutz an die Ostsee.

Am Montag fuhren wir um 9 Uhr mit zwei Bussen los zur Jugendherberge Scharbeutz. Zuerst gingen wir dort auf unsere Zimmer. Danach erkundeten wir die Gegend in Scharbeutz. Am nächsten Tag wanderten wir bei Sonnenschein 5 km zum Timmendorfer Strand und besuchten dort das SEA LIFE. Anschließend konnten wir noch in kleinen Gruppen durch die Stadt gehen.

Fotos SEA LIFE: Leonie Dunsche (10b), Beitragsbild: Noah Walter (10b)

Am Mittwoch fuhren wir mit dem Bus nach Hamburg und gingen in das Hamburg Dungeon, dem Horrorkabinett. Es war eine gruselige und spannende Führung zu Hamburgs Vergangenheit. Danach besichtigten wir die Stadt Hamburg. Am Donnerstag fuhren wir mit dem Bus nach Lübeck, wo wir uns das Holstentor ansahen und Fotos machten. Dann gab es eine Schifffahrt mit Informationen rund um Lübecks Geschichte. Im Anschluss konnten wir uns in Kleingruppen noch in Lübeck aufhalten. Am Freitag frühstückten wir in der Jugendherberge, packten unsere Koffer und fuhren mit dem Bus zurück zum Schulzentrum Höxter.

Das Holstentor in Lübeck – Foto: Heinz Kremper

Unterricht für die ukrainischen Kinder startet

mit viel Engagement einzelner Kolleginnen und Kollegen wurde an der Sekundarschule der Stadt Höxter ein Setting für die Beschulung der ukrainischen Kinder geschaffen. Die Digitalisierungsbemühungen des Schulträgers machen sich dabei positiv bemerkbar: Den Kindern und Jugendlichen kann über Tablets der Zugang zu iServ und erstem Unterrichtsmaterial ermöglicht werden. Zudem haben einige Schülerinnen und Schüler die Pflicht, an ihren noch bestehenden Unterrichtsangeboten in der Ukraine teilzunehmen, was mit unseren digitalen Endgeräten gut möglich ist. 12 Stunden können zur gezielten Förderung genutzt werden, die restliche Zeit sind die Schülerinnen und Schüler einzelnen Klassen zugewiesen.

Kilometer-Sammelaktion: Gemeinsam um die Welt!

Unter dem Motto „Haltung zeigen“ sammelte die Schulgemeinschaft der Sekundarschule Höxter viele Kilometer für grenzenlose Solidarität und gegen Rassismus. Nicht nur in der Mittagspause gemeinsam mit dem Schulhund Juno, sondern auch im Sportunterricht und in den Profilstunden wurde fleißig gesammelt. „Bei schönstem Wetter sind wir insgesamt auf 600 Kilometer gekommen“, freut sich Mirjam Sandfort, die zusammen mit ihrem Team von Projekt Begegnung für diese Aktion geworben hatte.

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus waren alle Bürgerinnen und Bürger des Kreises Höxter zum Mitmachen eingeladen. Die gesammelten Kilometer sollen im besten Fall 40.075 Kilometer – einmal um die Welt – reichen. Jede Form der Bewegung zählt: radeln, laufen, wandern, skaten, schwimmen, reiten, Rollstuhl fahren oder spazieren gehen.

Durch ihren Einsatz sind unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer dem Weg um die Welt ein kleines Stückchen nähergekommen.